Die Idee

Liebe Kolleg_innen, liebe Freunde und Freundinnen der Lateinamerikanistik!

Studierende des Universitätslehrgang Interdisziplinäre Lateinamerika-Studien (MA) der Universität Wien in Österreich und das Österreichisches Lateinamerika-Institut haben eine Arbeitsgruppe gebildet, die den Austausch wissenschaftlicher Ideen und Standpunkte fördern will. So sollen transkulturelle Perspektiven, aktuelle Informationen und deren kritische Analyse, soziale innovative Praktiken, künstlerische Ausdrucks- und Handlungsformen und Reflektionen behandelt werden.

foto de grupo
Kreatives Team der Zeitschrift ReveLA

Die Idee ist in sporadischen Studierendentreffen entstanden, in welchen die Notwendigkeit eines größeren und breiteren Austauschs der diversen Arbeiten, die sich im Rahmen des Masterstudiums entwickeln, sowie der Wunsch nach einer besseren Zugänglicheit zu diesen Arbeiten für uns und auch für Außenstehende, wahrgenommen wurden. Dadurch sollen Diversität, Kreativität, Vielfalt und Arbeit, die dort eingebracht werden, eine Plattform bekommen, und gleichzeitig könnten die interessanten Themen vertieft und diversifiziert werden, aus einer Perspektive, in welcher die wissenschaftlichen und kulturellen Praktiken einen gemeinsamen Raum teilen würden. Demnach war es möglich, die Umsetzung dieser ersten Idee im laufenden Sommersemester und mit der Unterstützung und Begeisterung der „alten“ und „neuen“ Studierenden zu starten.

Es stellten sich anfangs unterschiedliche Fragen, beispielsweise nach speziellen Themen, Perspektiven, Rubriken, Namensgebungen und wer sich aller engagieren würde.

Es wurde ein Prozess etabliert, der die Teilnahme nicht nur von Personen aus dem Arbeitskreis, sondern auch von allen Studierenden des Masterstudiums, Freunden und Interessenten der Lateinamerikanistik ermöglicht. Durch Meinungsumfragen, offene Fragestellungen, Aufrufe sowie eine Ausschreibung zur Teilnahme (Call for Papers, Histories & Pictures) haben wir angefangen, nicht nur die Idee bekanntzumachen, sondern die Perspektiven von vielen, die in diesem Projekt eine Möglichkeit sahen, zu verbinden.

Lange Diskussionen und kollektiven Entscheidungstreffen resultierten darin, was wir Ihnen heute vorstellen wollen: die Etablierung eines Online Journals, das den NamenReveLA. Realidades y visiones sobre Latinoamérica trägt.

Es ist kaum zu glauben, was sich in den letzten 2 Jahren seit der Publikation der ersten Ausgabe unserer Zeitschrift ReveLA alles getan hat. Unser Projekt ist gewachsen und geht aus einer arbeitsintensiven Phase mit einer Reihe erfreulicher Neuerungen hervor, die wir an dieser Stelle sehr gerne mit unserer Leserschaft teilen möchten:
Allen voran steht die viel versprechende Gründung des Vereins ReveLA. Realidades y Visiones sobre Latinoamérica/Plattform für interkulturellen Wissensaustausch, der sich neben der regelmäßigen Herausgabe unserer Zeitschrift an kulturellen und wissenschaftlichen Veranstaltungen und Aktivitäten beteiligen sowie die Vernetzung und Förderung von Initiativen, die sich auf vielfältige Weise mit Lateinamerika beschäftigen, vorantreiben wird. Durch die Vereinsgründung sind uns außerdem neue Möglichkeiten zum Austausch und zur Zusammenarbeit mit anderen Vereinen, Organisationen, Universitäten und Personen gegeben, mit deren Entfaltung wir uns bereits fleißig beschäftigen.
Die nächste frohe Botschaft ist jene der Registrierung im System der ISSN, mittels derer wir unsere Publikationen nun in die Bestände verschiedener Bibliotheken aufnehmen lassen können, unseren Wunsch einer ersten Print-Version von ReveLA ankurbeln wollen, sowie – ganz wesentlich für den Wissensaustausch – ab sofort zitiert werden können.

Compartir/Teilen
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on VK

2 Gedanken zu „Die Idee

  1. Qué interesante propuesta de comunicación. En estos tiempos de vigencia de las TIC’s es muy importante contar con estos espacios. Desde Quito Ecuador, reciban mis congratulaciones.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *